Lattokiss


Die meisten Menschen brauchen zum Schlafen ein Kopfkissen. Dabei werden nur die wenigsten Kissen ihrer Aufgabe gerecht. Die herkömmlichen Kopfkissen sind eigentlich Kopf-Schulter-Kissen, denn sie liegen auch unter der Schulter. Wenn diese jedoch zwangsweise mit dem Kopf auf gleicher Höhe liegt, wird die Halswirbelsäule verkrümmt. Wer Beschwerden im Hals- und Nackenbereich hat, muss ein ganz anderes Kopfkissen haben: Lattokiss.

Dieses dreigeteilte Kopfkissen stützt den Hals und entlastet die besonders empfindliche Halswirbelsäule. Das Mittelteil unterstützt den Nacken und lagert den Kopf, die etwas fülligeren Außenteile stützen den Kopf in der Seitenlage.

 

 

Traumfalter

 

 

Traumfalter: Kissen + Nackenrolle für eine gute Nacht.

Das klassische Format 80 x 80 cm wurde zusammengeklappt und mit einem Reißverschluss fixiert. In diesem Zustand hat das Kissen das richtige Volumen. Und für die Unterstützung des Nackens werden wahlweise eine oder zwei Nackenrollen eingebunden.

„Traumfalter“ stützt und entlastet in Rücken- und Seitenlage anatomisch richtig.